Overlay-Methode

  1. Der Begriff Overlay-Methode stammt aus dem Netzwerkmanagement. Es handelt sich dabei um eine von drei Möglichkeiten der Netzwerküberwachung: Mainstream, Sidestream und Overlay. Die Overlay-Methode ist herstellerunabhängig, worin auch schon der größte Vorteil zu sehen ist. Sie bedient sich der verschiedensten Komponenten und Zugangsverfahren. Die Overlay-Technik bietet dem Anwender die größtmögliche Flexibilität, da nur die wirklich benötigten Überwachungseinheiten beschafft werden müssen und das System jederzeit nach Bedarf erweitert werden kann. Der Funktion nach lassen sich die Betriebsarten Monitor, Diagnose und Rekonfiguration unterscheiden, wobei man sich hierfür manueller, automatischer und intelligenter Techniken bedient.
  2. Overlay-Technik ist auch eine Funktion des Druckertreibers. Mit dieser Funktion können beliebige Datei-Inhalte aufgerufen und einem anderen Drucktext hinzugefügt werden. Angewendet wird das Overlay beispielsweise bei dem Druck von Briefen und dem Hinzufügen des Briefkopfes.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Overlay-Methode
Englisch: overlay method
Veröffentlicht: 16.09.2006
Wörter: 139
Tags: #Netzwerkmanagement #Drucker
Links: Druckertreiber, Monitor, Netzwerkmanagement, Netzwerküberwachung, System