Open Link

Das System Open Link von Digital Equipment ist ein Verkabelungssysteme, das die Entwicklung von der IBM-artigen Grundverkabelung bzw. dem Yellow Cable bis zur modernen strukturierten Verkabelung umfasst.

Im Gegensatz zu anderen Systemen geht DEC davon aus, dass der Anwender grundsätzlich eine ISDN/Telefondose und eine Datensteckdose an seinem Arbeitsplatz benötigt. Dementsprechend wird im Open Link für die Versorgung der Endgeräte gleichzeitig ein geschirmtes Vierdrahtkabel nach IBM-Kabel Typ-1-Spezifikation und ein STP-Kabel nach ISDN-Norm verlegt. Jede Wanddose bekommt also einen Kombinationsanschluss aus acht Adern, je vier aus ungeschirmten und geschirmten Kabeln. Dadurch können auch alle möglichen Datenstecker verwendet werden und demgemäß bietet Open Link ebenfalls das Konzept der auswechselbaren Steckereinsätze.

Aufbau eines Verkabelungsgestells für 
   das DEC Verkabelungssystem

Aufbau eines Verkabelungsgestells für das DEC Verkabelungssystem

Open Link unterstützt Ethernet mit BNC-Steckern mit integrierten Baluns, Token Ring mit Hermaphroditsteckern nach IBM-Norm, Terminal-Anschlüsse mit vier- und sechspoligen Modular-Jack-Steckern und ISDN mit RJ45-Stecker. Zwischen den Verteilern empfiehlt und unterstützt DEC die Verwendung von Lichtwellenleitern.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Open Link
Englisch: open link
Veröffentlicht: 03.08.2004
Wörter: 165
Tags: VK-Strukturen
Links: Ader, Balun (balanced/unbalanced), BNC (bayonet Neil Concelmann), Decoder, Digital