Offline-Betrieb

Offline ist eine Betriebsart bei der Rechner, andere Endgeräte oder Empfangseinrichtungen nicht mit einem Netz - das kann ein Datennetz, das Internet, ein Fernsprechnetz, ein Mobilfunknetz oder auch ein Sendernetz sein - verbunden sind.


Der Offline-Betrieb ist ein indirekter, unabhängiger Betrieb, bei dem die Rechner oder Datenverarbeitungsanlagen nicht mit den zur Datenübertragung benutzten Übertragungswegen verbunden sind. Zwischen den Eingaben in das Datenendgerät und den Reaktionen vom Rechner besteht kein unmittelbarer Zusammenhang. Sind die Geräte in die Übertragungswege eingebunden und werden sie durch die übertragenen Daten und Befehle aktiv gesteuert, spricht man von Online-Betrieb.

Beim Offline-Betrieb werden die Daten zunächst auf Datenträgern gespeichert, bevor sie für die Verarbeitung oder Auswertung benutzt werden. Auf diese Weise können schnelle Zentraleinheiten (CPU) unabhängig von langsamen Peripheriegeräten arbeiten. Ein typisches Beispiel ist sind Offline-Ausdrucke von Druckern. Dabei werden die übertragenen Daten im Puffer des Druckers gespeichert und anschließend ausgedruckt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Offline-Betrieb
Englisch: offline processing
Veröffentlicht: 09.11.2020
Wörter: 156
Tags: DK-Übertragung
Links: active, Befehl, CPU (central processing unit), Daten, Datennetz