OSI-TP (OSI transport protocol)

Die OSI-Protokolle der Transportschicht unterstützen fünf verschiedene Transportklassen. Diese entsprechen den verschiedenen Netzoptionen, die die Schichten 1 bis 3 zur Verfügung stellen. Die Transportklassen sind in ISO 8072 und ISO 8073 bzw. in X.214 und X.224 der internationalen Fernmeldeunion (ITU) definiert. Die gewählte Transportklasse ist in der Regel festgelegt, kann aber, wenn die Verbindung eingerichtet ist, auch geändert werden.


Die Transportklassen unterscheiden sich durch die Dienstgüte (QoS) und sind wie folgt festgelegt:

Transportklasse 0 (Transport Class 0, TP0) ist die Grundklasse für verbindungslose Transportprotokolle, die in Leitungsnetzen mit guter Fehlerbehandlung und geringen Übertragungsunterbrechungen genutzt wird. Um TP0 einsetzen zu können, muss der Connection Mode Network Service (CONS) implementiert sein. Die bekannteste Anwendung von TP0 ist Telex.

Transportklasse 1 (TP1) fügt eine Fehlerbearbeitungsroutine ( Basic Error Recovery Class) für Leitungsnetze hinzu, die viele Unterbrechungen aufweisen. Die Class 1 wurde von der ITU für X.25 entwickelt. Wird TP1 benutzt, wird eine Fehlerbearbeitung dieser Unterbrechungen durch die Anwendung vermieden.

Transportklasse 2 (TP2) besitzt alle Möglichkeiten von Klasse 0, zusätzlich kann die Transportklasse 2 mehrere Transportverbindungen auf eine Netzwerkverbindung multiplexen.

Transportklasse 3 (TP3) kombiniert die Möglichkeiten der Klassen 1 und 2.

Transportklasse 4 (TP 4) für verbindungsorientierte Transportprotokolle kann Fehler und Daten außerhalb der Datenfolge ermitteln, die nicht von den unteren Schichten gemeldet wurden. Die Transportklasse 4 setzt kein zuverlässiges unterliegendes Netz voraus und ist geeignet für Netze mit Datagrammtechnik. TP4 ist die einzige Transportklasse, die auf dem Connectionless Mode Network Service (CLNM) aufbaut, und bietet alle Dienste, die eine sichere Ende-zu-Ende-Verbindung über ein Datennetz garantieren.

Allgemein gilt, dass sich dieTransportklassen 0 oder 2 für Netzwerke eignen, die über eine weitgehend fehlerfreie Umgebung für Servicefunktionen verfügen. Netze mit hoher Unterbrechungsquote sollten mit Klasse 1 oder 3 betrieben werden. Das Transportprotokoll der Klasse 4 ist für verbindungslose Netzwerke besonders geeignet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: OSI-Transportprotokoll
Englisch: OSI transport protocol - OSI-TP
Veröffentlicht: 13.12.2018
Wörter: 290
Tags: #Transportprotokolle
Links: Anschluss, BASIC (beginners all-purpose symbolic instruction code), Daten, Datennetz, Ende-zu-Ende-Verbindung