ORB (object request broker)

Verteilte Objekte sind dezentralisierte, auf dem Adressraum von mehreren Systemen abgelegte Objekte, die mit den Objekten auf den unterschiedlichen Systemen zusammenarbeiten. Die für die Zusammenarbeit notwendige Vermittlerrolle übernimmt der Object Request Broker (ORB).


Object Request Broker lassen Objekte, die auf viele Rechner verteilt sind, effizient zusammenarbeiten und werden so dargestellt, als ob sie sich im gleichen Adressraum befinden. Der ORB verfügt über eine Liste aller zugänglicher Komponenten und reicht Aufgaben an den richtigen Bearbeiter weiter.

CORBA-Architektur

CORBA-Architektur

ORB wurde von der Object Management Group (OMG) unter Common Object Request Broker Architecture (CORBA) standardisiert und übernimmt die Vermittlungsfunktion, in dem er Anfragen an Objekte entgegennimmt, die Objekte lokalisiert und die Anfrage und das Ergebnis übermittelt. Clients und Server können mit demselben ORB oder mit verschiedenen ORBs mittels Inter-ORB-Kommunikation verbunden sein und kommunizieren.

Mögliche ORB-Implementierungen sind in verschiedenen Implementierungsklassen festgelegt: Client- und implementierungsresidente ORB, Server-basierte ORB, System-basierte ORB und Bibliothek-basierte ORB. Bekannte Object Request Broker (ORB) sind Common Object Request Broker Architecture (CORBA), Distributed Component Object Model (DCOM) und .NET.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: object request broker - ORB
Veröffentlicht: 23.09.2018
Wörter: 175
Tags: #IP-Dienste
Links: .NET, Adressraum, Broker, Client, CORBA (common object request broker architecture)