OPT (online-personalisation of terminals)

Die Online-Personalisierung von Terminals (OPT) ist ein Verfahren zur Erhöhung der Sicherheit bei Kreditkartenzahlungen. Es ist ein vom Zentralen Kreditausschuss (ZKA) vorgeschriebenes Verfahren mit denen hochsensible Bank- und Kontendaten für Geldtransfers gesichert werden.

Das vom ZKA standardisierte Sicherungsverfahren für die Eingabe von sensiblen Daten an Geldautomaten und POS-Terminals dient der Sicherheit der Daten, die vom Kunden eingegeben und an das Kreditinstitut übertragen werden. Beim OPT-Verfahren werden die Daten in einer Dreifach-DES-Verschlüsselung (3DES) verschlüsselt und die Nachrichten mit einem MAC-Code gesichert. Dadurch ist ein Ausspähen der Daten oder deren Manipulation ausgeschlossen. Mit dem OPT-Verfahren können kryptografische Schlüssel erneuert werden.

Zur Sicherung der am OPT-Terminal vorgenommenen Transaktionen werden alle Transaktionen mit einer eigenen, individuellen Identität und mit einem Zeitstempel versehen und gespeichert. Dadurch ist eine spätere lückenlose Überprüfung aller Aktivitäten möglich.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Online-Personalisierung von Terminals
Englisch: online-personalisation of terminals - OPT
Veröffentlicht: 09.09.2020
Wörter: 144
Tags: Geldverkehr
Links: 3DES (triple DES), Aktivität, Daten, Identität, MAC (message authentication code)