ONC (open network computing)

Open Network Computing (ONC) ist eine von Sun Microsystems entwickelte Betriebsumgebung, die als Schnittstelle zu allen Ressourcen eines Netzwerks dient. Es handelt sich um das Modell einer verteilten Datenverarbeitung, das von den meisten Unix-Umgebungen unterstützt wird.

In den transportorientierten Schichten 1 bis 4 nutzt das ONC-Computing die Transportprotokolle TCP/IP, SPX/ IPX oder die OSI-Transportprotokolle. Der Zugang zu den Transportdiensten erfolgt über das Transport Layer Interface (TLI). Von den anwendungsorientierten Schichten wird nur die Anwendungsschicht benutzt und zwar für Remote Procedure Call (RPC) und das Network File System (NFS). Mit diesem werden Dateien, die über die entfernten Knoten verteilt sind, gehandhabt. Die Übertragung der verteilten Dateien erfolgt mittels Remote Procedure Call (RPC).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: open network computing - ONC
Veröffentlicht: 12.10.2011
Wörter: 113
Tags: #Offene Netze
Links: Anwendungsschicht, IPX (internetwork packet exchange protocol), Knoten, Netzwerk, NFS (network file system)