OIPF (open IPTV forum)

Das Open IPTV Forum e.V. (OIPF) wurde 2007 als paneuropäische Initiative gegründet. Das Forum setzt sich zusammen aus Unternehmen der Gerätehersteller, der Kommunikations-, Telekommunikations- und Unterhaltungsindustrie. Zu den Mitgliedsfirmen gehören Ericsson, France Telecom, Nokia, Siemens, Panasonic, Philips, Samsung, Sony und Telecom Italia. Ziel des Forums ist die Ausarbeitung einer Ende-zu-Ende-Spezifikation für das Internetfernsehen (IPTV), basierend auf vorhandenen offenen Standards. Zu diesem Zweck gliedert die OIPF die IPTV-Übertragung in den Bereich für die Endgeräte, Gateways und Head-Ends. Der Endverbraucher soll IPTV genauso einfach nutzen können wie Fernsehen, am besten als Plug-and-Play. Damit würde sich IPTV den Massenmarkt erschließen.


Die vom OIPF entwickelte einfache Lösung für das Internetfernsehen soll den Endverbraucher unabhängig von der dahinter liegenden IPTV-Technik machen. Das bedeutet allerdings, dass alle Unternehmen, die an IPTV, an dessen Entwicklung und Übertragung beteiligt sind, ein spezielles Tool benötigen mit dem die eigenen Produkte in eine universelle Plug-and-Play-Lösung eingebunden werden können. Dieses Tool ist eines der Entwicklungsprojekte des OIPF und fließt in die Lösung von Hybrid Broadcast Broadband TV (HbbTV) ein.

http://www.openiptvforum.org/, http://www.oipf.tv/

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: open IPTV forum - OIPF
Veröffentlicht: 01.09.2010
Wörter: 192
Tags: #Fernsehen #Telekommunikations-Gremien
Links: Fernsehen, Gateway, HbbTV (hybrid broadcast broadband TV), head end, Hilfsprogramm