OFL (overfilled launch)

Die Lichteinspeisung in Lichtwellenleitern erfolgt mit Leuchtdioden und VCSEL-Lasern. Die Abstrahlfläche und die Abstrahlwinkel der beiden genannten Lichtquellen sind äußerst unterschiedlich.

Während Leuchtdioden eine relativ große Abstrahlfläche und einen weiten Abstrahlwinkel haben, ist die Abstrahlfläche von Lasern sehr klein und die Lichtabstrahlung weitestgehend kohärent.

Das führt dazu, dass Leuchtdioden mit Multimodefasern eingesetzt werden und deren Kernglas, das einen Durchmesser von 50 µm und 62,5 µm hat, überstrahlen. Dieses Überstrahlen wird als Overfilled Launch (OFL) bezeichnet und hat zur Folge, dass ein Teil der Strahlungsenergie nicht für die Signalübertragung genutzt wird. Dieser Verlustanteil wird als Gap Loss bezeichnet.

Overfilled (oben) und Underfilled Launch

Overfilled (oben) und Underfilled Launch

Generell kann festgehalten werden, dass Oberflächen-emittierende Leuchtdioden das Kernglas überstrahlen, wohingegen Edge-emitting LEDs, Laser und VCSEL-Laser eine äußerst kleine Strahlungsfläche haben und das Kernglas nicht voll ausleuchten, was als Underfilled Launch (UFL) bezeichnet wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: overfilled launch - OFL
Veröffentlicht: 02.10.2018
Wörter: 148
Tags: #Lichtwellenleitereigenschaften
Links: Abstrahlfläche, Abstrahlwinkel, gap loss, Kernglas, Kohärenz