ODF (optical distribution frame)

Optical Distribution Frame (ODF) ist ein Verteilgestell für Glasfasern. Es kann sich um ein Gehäuse oder einen Verteilerschrank handeln, der in Rechenzentren, in optischen Netzen und in der optischen Anschlusstechnik eingesetzt wird und die optischen Verbindungen zwischen den ankommenden Glasfasern und den angeschlossenen optischen Kommunikationseinheiten herstellt.

Ein ODF-Verteiler sorgt für das Verteilen der Verbindungen über Spleiße, den Anschluss der Lichtwellenleiter mit entsprechenden LwL-Steckern, den Schutz der Glasfasern usw.

ODF-Verteiler können modular aufgebaut sein und optische Patchpanel, Spleißboxen und Spleißverteiler enthalten.

Glasfaser-Verteiler (ODF) mit 
   Spleißboxen, Foto: ctec.co.uk

Glasfaser-Verteiler (ODF) mit Spleißboxen, Foto: ctec.co.uk

ODF-Gestelle werden in Rechenzentren, in optischen Netzen und in der optischen Anschlusstechnik für die FTTx-Techniken eingesetzt und können die verschiedensten LwL-Stecker aufnehmen. Sie können rein passiv arbeiten oder auch mit aktiven optischen Komponenten ausgestattet sein. Außerdem können sie mit Digital Distribution Frames (DDF) zu Hauptverteilern in optischen Netzen kombiniert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Glasfaser-Verteiler
Englisch: optical distribution frame - ODF
Veröffentlicht: 07.02.2016
Wörter: 147
Tags: #Verkabelungskomponenten
Links: Anschluss, Digital, Frame, FTTx (fiber to the x), Gehäuse