OCIT (open communication interface for traffic)

Open Communication Interface for Traffic Systems (OCIT) ist eine Arbeitsgemeinschaft zur Standardisierung von Schnittstellen in der Straßenverkehrstechnik. Die 1999 gegründete Initiative für offene Systemarchitekturen hat die Vielfalt an kommunalspezifischen Lösungsansätzen für die Verkehrssteuerung beendet.

OCIT hat mit ihrer Systemarchitektur aus zentralen und dezentralen Netzkomponenten und Feldgeräten, die über das Internet gesteuert werden, den einheitlichen Aufbau von Verkehrsmanagementsystemen gefördert und Regeln und Protokolle für die Verkehrssteuerung definiert. Für die Übertragung der Daten gibt es mehrere Übertragungsprofile. So die Punkt-zu-Punkt-Verbindungen auf festgeschalteten Übertragungswegen, Wählverbindungen über das Festnetz und das GSM-Netz, und Ethernet mit DHCP-Protokoll.

Es gibt diverse OCIT-Schnittstellen für die Kommunikation zwischen den Teilsystemen und der Verkehrsleitzentrale, zwischen der Zentrale und den Feldgeräten, zwischen Kraftfahrzeugen, zwschen Kraftfahrzeugen Ampelanlagen und Roadside Units (RSU).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: open communication interface for traffic - OCIT
Veröffentlicht: 26.05.2017
Wörter: 136
Tags: Verkehr
Links: Daten, DHCP (dynamic host configuration protocol), Ethernet, Feldgerät, Festnetz