OBIS (object identification system)

Das Object Identification System (OBIS) ist ein Identifizierungscode für Messdaten und Zählerstände von Smart Metern, Gas- und Wasserzählern, die mit der Device Language Message Specification (DLMS) und der Companion Specification for Energy Metering (COSEM) übereinstimmen.


Die OBIS-Kennzahlen sind in IEC 62056-61 standardisiert und hierarchisch in sechs verschiedenen Gruppen gegliedert, die mit den Buchstaben "A" bis "F" gekennzeichnet sind und die COSEM-Objekte bezeichnen. Der Buchstabe "A" kennzeichnet die Art der gemessenen Energie, "B" die Messkanäle und "C" die gemessene Menge, "D" die Verarbeitungsmethode und die länderspezifischen OBIS-Codes, "E" die Tarife oder andere Klassifizierungen und "F" dient der Wiedergabe von früheren Werten. Die OBIS-Kennzahlen können im Dezimal- oder im Hexadezimalsystem ausgeführt sein.

Der User Agent von DLMS definiert und verteilt die OBIS-Codes. Den OBIS-Regeln entsprechend kann der OBIS-Code an Hersteller, Versorger, Vereinigungen und länderspezifisch vergeben werden. Das OBIS-System ist aus dem in Deutschland benutzten Energy Data Identification System (EDIS) hervorgegangen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: OBIS-Kennzahl
Englisch: object identification system - OBIS
Veröffentlicht: 21.05.2019
Wörter: 157
Tags: #Smart Grid
Links: COSEM (companion specification for energy metering), Daten, DLMS (device language message specification), Hexadezimalsystem, Identifikation