OADM (optical add/drop multiplexer)

Optical Add/Drop Multiplexer (OADM) sind optische Verteil- und Vermittlungskomponenten in optischen Netzen. Beim OADM handelt es sich um eine Variante eines Demultiplexers, der aus dem Multiplexsignal mit einem Bragg-Gitter oder einem Dünnschichtfilter eine begrenzte Anzahl an Wellenlängen herausfiltert.


Funktionell kann diese optische Komponente individuelle Wellenlängen auf einen Lichtwellenleiter hinzufügen (Add) oder von diesem entfernen (Drop). Die herausgefilterten Signale können dann in ein Anschlussnetz eingespeist, in eine höhere Bitrate überführt oder unmittelbar zu einem Teilnehmerknoten übertragen werden. Mithin erfüllt der optische Add/Drop-Multiplexer die Funktionalität eines optischen Routers, der ein transparentes Wellenlängen-Switching in der optischen Netzwerkschicht ermöglicht.

Funktion 
   des Add/Drop-Multiplexers OADM

Funktion des Add/Drop-Multiplexers OADM

Man unterscheidet zwischen statischen, dynamischen und rekonfigurierbaren OADMs. Die statischen OADMs sind fest konfiguriert, die dynamischen hingegen fernkonfigurierbar und können Verbindungen auf- und abbauen und die Reconfigurable Optical Add/Drop Multiplexer (ROADM) haben eine selektives Element mit dem sie einzelne Wellenlängen aus dem Datenstrom herausnehmen können.

OADM mit Bragg-Gittern, Drop einer 
   Wellenlänge aus Port C

OADM mit Bragg-Gittern, Drop einer Wellenlänge aus Port C

In der physikalischen Topologie, einer vermaschten Ringstruktur, besitzt jeder OADM-Knoten für die Kommunikation mit jedem anderen Knoten des Rings eine eigene Wellenlänge.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Optischer Add/Drop-Multiplexer
Englisch: optical add/drop multiplexer - OADM
Veröffentlicht: 25.03.2008
Wörter: 198
Tags: #Optische Komponenten
Links: ADM (add/drop multiplexer), Bitrate, Bragg-Gitter, Datenstrom, Dünnschichtfilter