NTFS (new technology file system)

New Technology File System (NTFS) ist ein auf Windows NT basierendes leistungsstarkes und skalierbares 32 Bit Dateisystem. Es unterstützt Dateien mit bis zu 10 Terabyte und verfügt über einen Kompressionsmechanismus um Dateigrößen zu reduzieren und Fragmentierungen zu minimieren.


Das New Technology File System (NTFS) unterstützt unterschiedliche Clustergrößen, um die Speicherplatzzuordnung bei Festplatten verschiedener Größe zu optimieren. Sicherheitsaspekte sind durch die Protokollierung der Schreibvorgänge in einem Journal gegeben. Darüber hinaus werden die Benutzerrechte für Dateien und Verzeichnisse in einer Zugriffsliste festgelegt. Organisiert wird das NTFS-Dateisystem von der Master File Table (MFT), die die Informationen über die abgelegten Dateien enthält.

NTFS regeneriert zerstörte Dateien und unterstützt die Verwendung der Sicherheitsdatenbank durch Windows NT. Treten Fehler im Schreibvorgang auf, dann werden diese über eine Fehlerkorrektur beseitigt. Dazu wird der Eintrag im Journal gelöscht und die Festplatte wieder in einen Schreibzustand überführt. Mit dem Encrypting File System (EFS) gibt es eine NTFS-Erweiterung für die Verschlüsselung von Dateien.

Informationen zum Artikel
Deutsch: NTFS-Dateisystem
Englisch: new technology file system - NTFS
Veröffentlicht: 04.03.2015
Wörter: 171
Tags: #Dateiformate
Links: Benutzerrechte, Bit (binary digit), Dateigröße, Dateisystem, EFS (encrypting file system)