NRZ-I (non return to zero inverted)

Bei dem zweiwertigen Codierverfahren Non Return to Zero Inverted (NRZ-I) handelt es sich um eine Invertierung von Non Return to Zero (NRZ) und Non Return to Zero Level (NRZ-L).

NRZ- und NRZ-I-Codierung

NRZ- und NRZ-I-Codierung

Wenn das Digitalsignal eine 1 hat, hat der Pegel des NRZ-I-Signals einen niedrigen oder negativen Pegel, repräsentiert das Digitalsignal eine 0, dann ist der Pegel des NRZ-I-Signals High. Zwischen dem NRZ-L-Signal und dem NRZ-I-Signal besteht eine logische NOT-Funktion. Ist der eine Pegel hoch, ist der andere low und umgekehrt.

Die NRZ-I-Codierung ist ebenso wie die NRZ-Codierung eine einfache Umsetzung der Pegelzustände mit Invertierung. Sie hat den Nachteil, dass bei langen 0- und 1-Sequenzen die Synchronisation außer Tritt kommen kann.

Informationen zum Artikel
Deutsch: NRZ-I-Codierung
Englisch: non return to zero inverted - NRZ-I
Veröffentlicht: 02.07.2010
Wörter: 111
Tags: #Codierung
Links: Codierung, Digitalsignal, NRZ-L (non return to zero level), RZ-I (return to zero inverted), Synchronisation