NEMP (nuclear electromagnetic pulse)

Nuclear Electromagnetic Pulses (NEMP) sind nuklear-elektromagnetische Pulse, die bei Explosionen von Kernwaffen entstehen und extrem hohe Feldstärken erzeugen. Die durch NEMP-Pulse entstehenden Störstrahlungen sind mit bei 100 kV/m und mehr, so hoch, dass elektronische Bauteile, Geräte, sowie Informationssysteme und Kommunikationseinrichtungen durch sie gefährdet sind und zerstört werden können.

Nuklear-elektromagnetische Pulse sind kurzzeitige hochenergetische Pulse, die nur mit enorm aufwendigen Schutzmaßnahmen für Schirmung, Erdung und Ableitung in ihrer Auswirkung in Grenzen gehalten werden können. Die Anstiegszeit von NEMP-Pulsen liegt im Nanosekundenbereich, gegenüber elektromagnetischen Pulsen (EMP), deren Anstiegszeit im Mikrosekundenbereich liegt. Zudem ist das Störspektrum der NEMP-Pulse sehr breitbandig und geht weit über das von EMP-Pulsen hinaus.

Findet die Kernexplosion in großer Höhe statt, spricht man von High-Altitude Nuclear Electromagnetic Pulses (HA-NEMP).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Nuklear-elektromagnetischer Puls
Englisch: nuclear electromagnetic pulse - NEMP
Veröffentlicht: 05.04.2013
Wörter: 132
Tags: EMV
Links: Anstiegszeit, EMP (electromagnetic pulse), Erdung, Feldstärke, HA-NEMP (high-altitude nuclear electromagnetic pulse)