NCM (network configuration management)

Beim Netzwerkkonfigurationsmanagement, Network Configuration Management (NCM), geht es um die Planung, Organisation und Verwaltung von Netzwerken. Da moderne Netzwerke aus lokalen Netzen, Weitverkehrsnetzen, Funknetzen und virtuellen Netzen bestehen können, ist das NCM-Management äußerst komplex und technisch anspruchsvoll.

Alle in einem solchen Netzwerk eingebundenen Netzkomponenten müssen von dem Netzwerkkonfigurationsmanagement überwacht und administriert werden. Die Daten aller Komponenten, ihre IP-Adressen und Netzwerkadressen, ihre Konfiguration, ihre Programmversionen und Updates müssen in Datenbanken eingelesen werden.

Namhafte Netzwerk-Anbieter bieten entsprechende Tools an mit denen die Administratoren die erforderlichen Überwachungsaufgaben ausführen und Fehler kurzzeitig beheben können. Die Aufgabenpalette schließt des NCM-Managements schließt die verschiedenen Aspekte der Netzwerksicherheit ein, ebenso das Konfigurationsmanagement mit den Konfigurationsänderungen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Netzwerkkonfigurationsmanagement
Englisch: network configuration management - NCM
Veröffentlicht: 19.10.2018
Wörter: 115
Tags: #Netzwerkmanagement
Links: Aspekt, Daten, Datenbank, Fehler, Funknetz