NB-IoT (narrow band Internet of things)

Narrow Band IoT (NB-IoT) ist eine schmalbandige Funktechnik für die Übertragung kleiner Datenmengen und geringen Datenraten für das Internet of Things (IoT). NB-IoT zeichnet sich durch einen geringen Energieverbrauch aus, der durch Batterien oder auch mit Energy Harvesting gedeckt werden kann. Die in diesem Kontext benutzten Netzwerkkonzepte sind Low Power WANs (LPWAN) und Long Range WANs (LoRaWAN). NB-IoT ist auch bekannt unter der Bezeichnung LTE Cat NB1.


Der Fokus von NB-IoT liegt auf Inhouse-Anwendungen mit kostengünstigen Komponenten mit geringstem Stromverbrauch. Die Batterielebensdauer kann mehrere Jahre betragen. Die Technik kann eingebettet werden in den GSM-Standard und in Long Term Evolution (LTE). Da diese Mobilfunknetze im Gegensatz zu WLANs mit Frequenzen im Sub-GHz- Bereich arbeiten, können die Funkwellen Gebäude besser durchdringen. Eine Einbettung der NB-IoT-Technik in die Mobilfunktechnik ist ohnehin besser, da die Mobilfunknetze nicht für die Übertragung kleiner Datenmengen und geringen Datenraten optimiert sind und daher zu viel Energie benötigen würden. Die Übertragungstechnik von NB-IoT arbeitet im Duplex bidirektional.

Narrow Band IoT kann in Smart Cities, Smart Homes, Smart Grids und in vielen weiteren Anwendungen eingesetzt werden. In der Smart City kann es den Stadtbewohnern Informationen über die Infrastruktur liefern, das Verkehrsmanagement unterstützen, die Parkplatzsucher erleichtern und zur Energieeinsparung bei der öffentlichen Beleuchtung beitragen. Im Smart Home geht es um die Optimierung der Energiekosten in die die Haushaltsgeräte und Beleuchtungen eingebunden sind, um Alarmanlagen und Überwachungskameras, und beim Smart Grid um die Kontrolle und Steuerung der Energieeinspeisung, -speicherung und Nutzung.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: narrow band Internet of things - NB-IoT
Veröffentlicht: 24.08.2017
Wörter: 250
Tags: #Internet-Konzepte
Links: Alarmanlage, Batterie, Beleuchtung, Bidirektional, Datenrate