NAT64-Verfahren

NAT64 ist ein Translationsverfahren für die Übersetzung von IPv4-Adressen in IPv6-Adressen. Über dieses Verfahren können Server mit IPv6-Adresse mit Netzwerkrechnern mit IPv4-Adresse kommunizieren.

Beim NAT64-Verfahren, einem Verfahren zur Network Address Translation (NAT), wird die wesentlich kürzere IPv4-Adresse als Teil der IPv6-Adresse abgebildet. Zentrale Komponente der IP-Adressen-Translation ist ein NAT64-Server, der die 32 Bit lange IPv4-Adresse in die 128 Bit umfassende IPv6-Adresse einbettet, und zwar ab dem 96. Bit. So dass in den letzten 32 Bit die IPv4-Adresse eingeschrieben wird. Die komplette Adresse schreibt der NAT64-Server in seine NAT-Tabelle, womit sichergestellt ist, dass bei Antworten die Datenpakete die richtige IPv6-Adresse erreichen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: NAT64-Verfahren
Englisch: NAT64
Veröffentlicht: 04.10.2017
Wörter: 112
Tags: #IP-Protokolle
Links: Bit (binary digit), Datenpaket, IPv4-Adresse, IPv6-Adresse, NAT (network address translation)