Mobiles Rechenzentrum

Ein mobiles Rechenzentrum, Mobile Data Center (MDC), ist ein modulares, eigenständiges Rechenzentrum, das meistens in einem Container untergebracht ist und schnell bereitgestellt werden kann.


Ein mobiler Rechenzentrumscontainer bietet ein in sich geschlossenes Konzept mit allen Rechenzentren-Komponenten. Es enthält die komplette Stromversorgung mit ihren Stromverteilereinheiten und USV-Systemen, Racks für die Server und Switches, und für Kommunikationskomponenten für den Anschluss an das Internet oder an Mobilfunknetze. Die Zugangskontrolle für zugangsberechtigte Mitarbeiter, die Kühlung der aktiven Komponenten, die Fernwartung und das Data Center Infrastructure Management, das für effektive Managementlösungen für die Infrastruktur sorgt, gehören zu den weiteren Funktionen eines mobilen Rechenzentrums.

Ein mobiles Rechenzentrum kann kurzfristig standortorientiert für den Notfallbetrieb, für militärische Einsätze oder für mediale Produktionen eingesetzt werden. Es arbeitet in aller Regel energieeffizient und damit kostengünstig. Durch den geringeren Energieverbrauch gegenüber klassischen, stationären Rechenzentren, verringern sich die Kosten für die Kühlung und der für die Energieeffizienz maßgebliche Kennwert, die Power Usage Effectivness (PUE).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mobiles Rechenzentrum
Englisch: mobile data center - MDC
Veröffentlicht: 22.09.2019
Wörter: 174
Tags: #RZ-Infrastruktur
Links: Anschluss, Container, DCIM (data center infrastructure management), Gestell, Internet