MobileMe

MobileMe ist ein Online-Dienst von Apple. Unter www.me.com synchronisiert MobileMe aktuelle E-Mails, Adressdaten und Termine zwischen einem Macintosh, iPhone oder Personal Computer und stellt dem Anwender einen Online-Speicher für Dateien und Fotos bereit. Der Grundidee des Cloud-Computing folgend, hinterlegt der Anwender seine Daten in der Wolke, in diesem Fall ein "me.com"-Account in einem Rechenzentrum von Apple.


Beim Online-Dienst MobielMe werden neue Nachrichten per Push-Funktion automatisch auf ein iPhone oder iPod touch übertragen und der Anwender beim Eintreffen benachrichtigt. Dabei überprüft MobileMe ständig, ob neue Nachrichten angekommen sind und trennt Spam und Viren. Der Look des Mail-Client auf einem Macintosh und iPhone sind dabei ziemlich ähnlich, und die Mails bleiben in den jeweiligen gleichen Ordnern gesichert. Ändert der Anwender einen Termin oder eine Adresse auf dem Büro-Computer, wird die Änderung automatisch an die Wolke übertragen und mit den übrigen Geräten synchronisiert, ohne dass man das iPhone an den Rechner anschließen muss.

MobileMe arbeitet mit gängigen Programmen wie Apple Mail, Adressbuch und iCal auf dem Macintosh, Microsoft Outlook auf einem Personal Computer und den integrierten Programmen des iPhone und iPod touch.

Speichergalerie in der Cloud

Bedineroberfläche von Apple´s MobileMe

Bedineroberfläche von Apple´s MobileMe

Neben der Aktualisierung von Terminen und Kontakten übernimmt MobileMe auch die Speicherung von Fotos aus einem Computer oder iPhone. Besitzer eines Macintosh können Fotos direkt aus ihrer Foto-Software wie iPhoto oder Aperture hochladen. Die Besucher der Galerie können die Fotos mithilfe ihres Browsers einsehen, im Zip-Dateiformat herunterladen oder eigene Bilder hinzuladen. Mit Funktionen wie Mosaik, Karussell oder Dia-Show lassen sich die Präsentationen optisch aufwerten.

Die MobileMe iDisk ist ein Online-Speicher zur sicheren Aufbewahrung wichtiger Dateien und lässt sich per Browser vom Macintosh oder Personal Computer verwalten. Am Macintosh erscheinen die Daten der iDisk wie ein externes Speichergerät im Mac OS X Finder. Auch mit der kostenlosen iDisk-Applikation für das iPhone oder den iPod touch aus dem AppStore von Apple kann man auf die iDisk zugreifen. Gängige Dateitypen aus Microsoft Office und iWork von Apple, Präsentationen und PDFs lassen sich im Hoch- und Querformat anzeigen.

Dateien für andere Benutzer

Der öffentliche Ordner "Public" auf der iDisk nimmt die Dateien auf, die auch anderen Benutzern zur Verfügung stehen sollen. Diese können die Dateien verändern und sogar ihre eigenen Dateien in dem Ordner ablegen. Ist eine Datei zum Mailen zu groß, kann man sie auf die iDisk übertragen, von wo sie der Empfänger herunterladen kann. Die Dateien können mit einem Kennwort geschützt und nur innerhalb eines bestimmten Zeitraumes heruntergeladen werden. Der Speicherplatz beträgt 20 Gigabyte (Stand: Oktober 09), die vom Anwender für Mail und die iDisk aufgeteilt werden können.

Ist die Funktion "Mein iPhone suchen" in den MobileMe-Einstellungen auf einem iPhone aktiviert, wird im "me.com"-Account die ungefähre Position des iPhone auf einer Karte angezeigt. Eine Fernlöschfunktion schützt die Daten eines iPhone-Besitzers, indem sie bei Verlust des Gerätes alle persönlichen Adressen, Telefonnummern, E-Mails und Fotos auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Ist ein iPhone aber nicht wirklich verloren oder der Besitzer erhält es zurück, lassen sich alle Daten vom MobileMe-Account erneut auf das Handy übertragen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: MobileMe
Englisch:
Veröffentlicht: 31.10.2013
Wörter: 544
Tags: #Mobilfunkdienste
Links: Adressbuch, Adresse, Apertur, Apple, Bild