Minutien

Als Minutien werden Endungen und Verzweigungen der Papillarlinien eines Fingerabdrucks bezeichnet. Diese charakteristischen Punkte der Hautrillen sind für jeden Menschen und Finger einmalig und nicht veränderbar und werden deswegen für die Authentifizierung mittels Fingerabdruckerkennung benutzt.

Die Extrahierung der Minutien erfolgt durch spezielle Algorithmen aus dem vom Fingerabdruckscanner gelieferten Fingerabdruckbild. Dazu gehört die präzise Lage der Minutien, die ebenso wie die Anzahl an Minutien für jeden Finger erfasst wird.

Kennzeichnung 
   der Minutien in einem Fingerabdruck, Foto: GMD Darmstadt

Kennzeichnung der Minutien in einem Fingerabdruck, Foto: GMD Darmstadt

Für die Authentifizierung von Personen wird eine vordefinierte Anzahl an Minutien mit den vorhandenen Referenzdaten verglichen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Minutien
Englisch: minutiae
Veröffentlicht: 10.01.2017
Wörter: 100
Tags: #Peronenschutz
Links: Algorithmus, Authentifizierung, Fingerabdruckerkennung, Fingerabdruckscanner, Verzweigung