Mikrospiegel

Ein Mikrospiegel, Micro Electromechanical Mirror ( MEM), ist ein elektromechanisch arbeitendes Spiegelsystem, das aus mikroskopisch kleinen Spiegeln besteht, die in optischen Schaltern den Lichtstrahl schalten.


Die Mikrospiegel, mit einem Durchmesser von etwa 10 µm, sind auf speziellen Drehzapfen gelagert und können in drei Achsen gekippt werden. Die Neigung der Mikrospiegel wird durch elektrostatische Felder verursacht, die von den Schaltlogiken erzeugt werden, die sich unterhalb der Mikrospiegel befinden.

MEMs für den Optical Crossconnect

MEMs für den Optical Crossconnect

Ein einzelner Spiegel bildet einen optischen Schalter, ein Array mit einigen hundert oder tausend Mikrospiegeln ist ein Mikrospiegelsystem, Micro Optical Electromechanical Mirror System (MOEMS), das einen optischen Crossconnect (OXC) bilden kann.

Optischer Switch mit mikroskopischem Spiegel, Foto: Lucent

Optischer Switch mit mikroskopischem Spiegel, Foto: Lucent

Eine solche Spiegelanordnung arbeitet in einer Schutzatmosphäre, eignet sich für Raummultiplex, liegt allerdings von den Schaltzeiten her nur im Mikrosekunden-Bereich. Darüber hinaus gibt es Laufzeitunterschiede zwischen den verschiedenen Wellenlängen.

Neben dieser Anwendung in den optischen Netzen werden Mikrospiegel auch in Digital Micromirror Device (DMD) in Projektoren und in der Automotive-Technik als Sensoren eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mikrospiegel
Englisch: micro electromechanical mirror - MEM
Veröffentlicht: 12.06.2018
Wörter: 167
Tags: #Optische Komponenten
Links: Array, Automotive-Technik, DMD (digital micromirror device), Meme, µ (micro)