Mikrobrennstoffzelle

Es gibt diverse Entwicklungen für Mikrogeneratoren. Die Mikrobrennstoffzelle ist eine davon, die sich für den Einsatz in mobilen Kleingeräten und in Systemen mit niedrigstem Energieverbrauch eignet. Mikrobrennstoffzellen sollen als Alternative für Akkus in Mobilgeräten eingesetzt werden.

Die Entwicklung der Mikrobrennstoffzelle wird maßgeblich von mehreren Fraunhofer Instituten vorangetrieben und zeitigt interessante Erfolge. Ziel der Entwicklungsarbeiten ist eine kostengünstige Brennstoffzelle, die aus wenigen Einzelteilen besteht und produktionstechnische hergestellt werden kann. Außerdem sollen die Einzelzellen zu einem Verbund geschaltet werden können, um eine Nennspannung zu erzeugen, die als Versorgungsspannung für Mobilgeräte benutzt werden kann.

Mikrobrennstoffzelle, Foto: Fraunhofer IZM, Berlin

Mikrobrennstoffzelle, Foto: Fraunhofer IZM, Berlin

Der Fokus richtet sich auf die Membran, die aus Spezialkeramik besteht und mit winzigen Kanälen für den Wasserstoff- oder Flüssigkeitstransport ausgestattet ist. Neben Wasserstoff kann auch Methanol als Energielieferant dienen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mikrobrennstoffzelle
Englisch: micro fuel cell
Veröffentlicht: 19.09.2010
Wörter: 138
Tags: #Batterien, Akkus
Links: Akku (Akkumulator), Brennstoffzelle, Kanal, Membran, Mikrogenerator