Micro-LED-Display

Ein Micro-LED-Display besteht aus vielen winzig kleinen, wenige Mikrometer großen Leuchtdioden. Nach dem Entwicklungsstand von 2019 werden Micro-LED-Displays vorwiegend in kleinen Mobilgeräten eingesetzt. Große Displays sind von der Herstellung noch sehr aufwendig und sollen in den späteren 20er Jahren auf den Markt kommen.


Beim Platzierungsverfahren werden hunderttausende Micro-LEDs zu einem Micro-LED-Display positioniert. Da das Produktionsverfahren noch sehr aufwendig ist, werden Micro-LEDs derzeit noch vorwiegend in Microdisplays eingesetzt. So in Smart Wearables, Smart Watches, Handys, Datenbrillen, VR-Brillen, Virtual Retinal Display (VRD) usw. Die Bildauflösung von konfektionierten Micro-LED-Displays kann HD-Qualität oder auch der Qualität im UHD-Format entsprechen.

Bei größeren Bildschirmen und Großdisplays beispielsweise im 4K-Standard mit einer Auflösung von 3.840 Pixel horizontal und 2.160 Pixel vertikal, summieren sich die Pixel auf 8,3 Millionen, die einzeln positioniert werden müssen. Da jedes Pixel aus drei Micro-LEDs für Rot, Grün und Blau besteht, geht es um insgesamt rund 25 Millionen Micro-LEDs. Die Pixel werden in Gruppen von mehreren tausend in Modulen zusammengefasst, die dann einen Großfernseher, eine Videowand oder eine Filmwand bilden. Das Display ist wesentlich dünner gegenüber LED-Displays oder OLED-Displays. Weitere Vorteile von Micro-LEDs sind hohe Kontrast und der niedrige Schwarzwert, die gute Farbwiedergabe, die kurzen Reaktionszeiten im Nanobereich und der nicht vorhandene Einbrenneffekt. Darüber sind der Betrachtungswinkel, die hohe Beleuchtungseffizienz und die einzigartige Auflösung zu erwähnen. Micro-LED-Displays erreichen Auflösungen von 2.000 Pixel/ Inch und können somit Videos, Animationen, Darstellungen in virtueller Realität und vor allem in High Dynamic Range (HDR) darstellen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Micro-LED-Display
Englisch: micro LED display
Veröffentlicht: 08.09.2019
Wörter: 250
Tags: #Displays
Links: 4K-Standard, Animation, Auflösung, Betrachtungswinkel, Bildschirm