Memory Ballooning

Memory Ballooning ist eine Speicher-Management-Technik, bei dem der Host ungenutzten Speicherplatz seiner virtuellen Maschinen (VM) zu Verfügung gestellt bekommt und für die virtuellen Gast-Maschinen nutzen kann. Sobald bei einer virtuellen Maschine der Speicherplatz nicht mehr ausreicht, fordert der Server von anderen virtuellen Maschinen ungenutzten Speicherplatz und erhöht damit seine eigene Speicherkapazität, die er den virtuellen Maschinen zur Verfügung stellt.


Virtuelle Maschinen können durch Auslagerung von selten benutzten Daten, beispielsweise auf Virtual Machine Disks (VMDK) ihre freie Speicherkapazität erhöhen und tragen so zum Memory Ballooning bei. Mittels Ballooning wird festgestellt, welche Pages verfügbar sind und für die Speichererweiterung genutzt werden können. Der Prozess des Ballooning ist einerseits durch das Aufblasen des Speichers, dem Inflate, charakterisiert, bei dem Speicherkapazität hinzugefügt wird, andererseits durch das Verkleinern des Speichers, indem freier Speicherplatz für die virtuellen Gast-Maschinen zur Verfügung gestellt wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Memory Ballooning
Englisch: memory ballooning
Veröffentlicht: 19.07.2016
Wörter: 151
Tags: #Speichertechnik
Links: Daten, Host, Prozess, Server, Speicher