Mehrbenutzersystem

Die Bezeichnung Mehrbenutzersystem, Multi-User System, stammt aus den 70er Jahren und steht für ein Datenverarbeitungssystem, das den Anschluss mehrerer Arbeitsplätze, z.B. Terminals, an die Zentraleinheit einer Datenverarbeitungsanlage ermöglicht. Mit einem Mehrbenutzersystem können gleichzeitig mehrere Benutzer arbeiten. Für Multi-User-Arbeitsplätze sind entsprechende Betriebssysteme erforderlich, da die Zugriffsberechtigung der verschiedenen Anwender zentral geregelt werden muss.

Bei Mehrbenutzersystemen ist die Anwendungssoftware auf einem oder auf mehrere Server verteilt. Verschiedene Schutzmechanismen verhindern das Überschreiben von Dateien und zeigen an, dass eine Datei von einem anderen Benutzer bearbeitet wird. Der Zugriff auf die Server erfolgt im Time-Sharing nach festgelegten Zeitschlitzen.

Das Gegenteil eines Mehrbenutzersystems ist das Einzel- oder Einplatzsystem, an dem nur ein Mitarbeiter mit dem Zentralrechner verbunden ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mehrbenutzersystem
Englisch: multi-user system
Veröffentlicht: 13.04.2018
Wörter: 120
Tags: #Telekommunikations-Endgeräte
Links: Anschluss, Anwendungsprogramm, BS (Betriebssystem), CPU (central processing unit), Datei