Matrixschalter

Ein Matrixschalter kann als elektronisches Patchfeld und Umschaltsystem betrachtet werden, mit dem zusätzliche Monitorfunktionen ausgeführt werden können.

Charakteristisch für eine Matrix ist, dass die Aktivitäten über eine oder mehrere zentrale Steuereinheiten ohne Beteiligung des Netzes koordiniert werden, dass die Steuerung großer Verbundnetze mit mehreren Matrixfunktionen durch eine Zentrale erfolgt und dass die Durchführung beliebiger Ersatzschaltungen durch digitale und analoge Schnittstellen vorgenommen wird.

Aufbau eines Matrixschalters

Aufbau eines Matrixschalters

Der Anschluss von Analogtestgeräten und Protokolltestern kann durch mehrfach vorhandene Monitorports auf der digitalen und analogen Seite erfolgen. Matrixschalter können u.a. eingesetzt werden als Monitor für analoge und digitale Schnittstellen, zur A/B-Umschaltung, zur Gruppenschaltung, als elektronisches Patchfeld und zur Überkreuz- und Kanalzugangsschaltung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Matrixschalter
Englisch: matrix switch
Veröffentlicht: 26.09.2007
Wörter: 118
Tags: #Netzwerkkomponenten
Links: Aktivität, Analog, Anschluss, Digital, Matrix