Maske

  1. In Grafikprogrammen sind Masken technische Hilfsmittel, mit denen Grafikbereiche, die bearbeitet werden sollen, gegen andere Bildschirmbereiche, die unbearbeitet bleiben sollen, voneinander getrennt werden. Masken werden mit besonderen Funktionen erstellt und können sich in der Form den Bildgegebenheiten anpassen.
  2. Als Masken werden auch vorgefertigte Dialogfelder, Formulare oder Tabellen bezeichnet, in deren freie Eingabefelder der Benutzer die angeforderten Daten eintragen kann. Diese Formularmasken werden bei Bestellungen, Überweisungen oder Anträgen eingesetzt.


Informationen zum Artikel
Deutsch: Maske
Englisch: mask
Veröffentlicht: 11.10.2006
Wörter: 70
Tags: #Grafik-Grundlagen
Links: Formular, Daten, Dialogfeld, Grafikprogramm, user