Magnetischer Widerstand

In einem magnetischen Kreis tritt der magnetische Widerstand (Rm), auch Reluktanz genannt, auf. Der magnetische Widerstand wirkt im magnetischen Kreis bei einer konstanten magnetischen Durchflutung dem magnetischen Fluss entgegen.

Der magnetische Widerstand ergibt sich aus dem Verhältnis von Länge (l) zu Fläche (A) des Leiters und der Permeabilität, seine Einheit ist 1/ Henry. Im Vergleich mit dem ohmschen Widerstand, der durch das Verhältnis von Spannung (U) zu Strom (I) gegeben ist, stellt sich der magnetische Widerstand (Rm) als das Verhältnis von magnetischer Spannung (Um) zum magnetischen Fluss (Phi) dar.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Magnetischer Widerstand
Englisch: reluctance
Veröffentlicht: 27.04.2008
Wörter: 94
Tags: #Elektronik-Grundlagen
Links: Henry, Konstante, Leiter, Magnetische Spannung, Magnetischer Fluss