Maemo

Maemo ist ein Linux-basiertes Smartphone-Betriebssystem von Nokia. Die offene Mobil-Plattform Maemo wird seit 2005 in den Webpads von Nokia mit Touchscreen, WLAN, Bluetooth und VoIP verwendet und seit 2009 auf Mobiltelefone portiert. Seitdem ersetzt Maemo in einzelnen Smartphones von Nokia das Betriebssystem Symbian.


Die Maemo-Plattform

Die Maemo-Plattform wurde in Zusammenarbeit von Nokia und mehreren Open-Source-Projekten entwickelt. Die Plattform besteht aus dem Software-Stack des Linux-Kernel, den APIs und dem Anwendungs-Framework Hildon. Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) basiert auf GNOME und dem GTK+ Widget-Set.

Nokia-Smartphone 
   mit Maemo-Oberfläche

Nokia-Smartphone mit Maemo-Oberfläche

Der Linux-Kernel übernimmt das Speicher- und Prozess-Management, die Networking-Services und Protokolle der Transportschicht wie TCP/IP. Der ARM/OMAP-basierte Linux-Kernel implementiert Hardware-spezifische Geräte- und Bustreiber wie die USB-Schnittstelle, das LCD-Display und WLAN sowie für die Kamera und Audio-Komponenten.

Der Maemo-Launcher aktiviert die Applikationen der Plattform und besteht aus dem Maemo-Invoker, ausgeführt von einem DBUS-Dameon oder Scripten, und dem Launcher zur Initialisierung der von den Applikationen benötigten Daten. Der Start einer Applikation geht dabei vom Invoker aus.

Die Handy-Steuerung über Maemo

Mittelpunkt der Handy-Steuerung von Maemo ist das Dashboard, das nicht angenommene Anrufe oder neue E-Mail anzeigt und den Wechsel zwischen einer geöffneten Applikation und einem laufenden Telefonat ermöglicht. Das Dashboard zeigt auch die geöffneten Applikationen an, die im Hintergrund mitlaufen und nicht ausgeschaltet werden müssen. Text und Bilder lassen sich per Cut-and-Paste zwischen mehreren Applikationen übertragen.

Der Desktop kann mit Widgets für Kalender, Landkarten, einem Multimedia-Player und Shortcuts für häufig benutzte Applikationen und Websites personalisiert werden. Als Hauptmenü lassen sich unterschiedliche Startbildschirme für Musik oder den Smartphone-Browser einstellen und mit dem Finger, nicht aber mit Multitouch, am Touchscreen zwischen den Bildschirmen wechseln.

Nokia-Smartphone 
   N900 mit Maemo-Oberfläche

Nokia-Smartphone N900 mit Maemo-Oberfläche

Der Maemo-Browser unter Mozilla

Der Maemo-Browser arbeitet mit einer Mozilla Engine und zeigt auch Browser-Tabs, ein Favoritenmenü und Websites mit Flash-Inhalten an. Zum Instant-Messaging und Chat stehen die Plattformen Ovi, Gtalk, Jabber oder Skype zur Verfügung. Fotos mit einer integrierten Kamera erhalten automatisch ein GPS-basiertes Geotagging. Die Fotos lassen sich mit eigenen Schlagworten versehen und per Fingerdruck aus einer Tag Cloud öffnen.

Stehen Updates für Maemo zur Verfügung, erhält der Anwender automatisch eine Benachrichtigung, um die Software mit FOTA ( Firmware Update Over The Air) direkt auf das Mobiltelefon zu laden und zu installieren. Von der Applikations-Plattform Maemo-Select und aus dem Ovi Store lassen sich weitere Programme für Maemo herunterladen.

Unabhängigen Entwicklern wird das Maemo SDK zur Verfügung gestellt. Es repliziert die Maemo-Plattform in einem Personal Computer und ermöglicht die Entwicklung eigener Applikationen in den Programmiersprachen C, C++ und Python.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Maemo
Englisch: Maemo
Veröffentlicht: 31.10.2013
Wörter: 432
Tags: #Mobilfunkgeräte
Links: Anruf, API (application programming interface), ARM (application response measurement), BS (Betriebssystem), Bild