Macintosh

Der Apple Macintosh ist eine Computer-Reihe von Apple. Der erste Macintosh wurde am 24. Januar 1984 in San Francisco vorgestellt. Er hatte ein Kompaktgehäuse mit Maus und grafischer Benutzeroberfläche. Das Gerät besaß ein RAM von 128 KB und eines der ersten 3,5-Zoll Disketten-Laufwerke, die in den USA erhältlich waren. Die ursprüngliche All-in-One Bauform wurde bis heute beibehalten und durch Modelle mit anderem Formfaktor ergänzt.


Der Macintosh wird als Desktop, Notebook und zum Einbau in 19-Zoll-Datenschränke angeboten. Die Macintosh-Reihe arbeitet seit März 2001 mit dem auf Unix basierenden Betriebssystem Mac OS X von Apple. Durch Software wie Parallels oder Boot Camp verarbeitet der Macintosh auch das Betriebssystem Windows und dessen Anwendungs-Software. Die ersten Modelle des Macintosh arbeiteten mit dem Chip 68000 von Motorola, gefolgt vom PowerPC (PPC) von IBM. Seit 2006 werden alle Modelle des Apple Macintosh mit Prozessoren von Intel angeboten.

Die Interoperabilität zu anderen Betriebssystemen

Apple achtete auf die Interoperabilität zu anderen Betriebssystemen, vor allem Microsoft Windows. Führende Software-Unternehmen wie Microsoft oder Adobe bieten ihre Programme in Versionen für den Macintosh und Windows an, so dass Dateien ohne Zwischenschritt auf der anderen Plattform geöffnet oder gesichert werden können. Da der Apple Macintosh über gängige Schnittstellen wie der USB-Schnittstelle verfügt, lassen sich Peripheriegeräte wahlweise an einen Macintosh oder Windows-PC anschließen.

MacPro von Apple

MacPro von Apple

Der Macintosh unterstützt auch die maßgeblichen Dateiformate wie JPEG, Tagged Image File Format (TIFF) oder MP3 für Fotos und Musik, aber auch die Protokolle für E-Mail oder das Internet. Zurzeit verfügen alle neuen Macintosh-Modelle über WLAN-Funktionalität, die verfügbare WLANs automatisch anzeigt.

Die Desktop-Modelle und mobilen Geräte

Der Mac Mini ist das Einstiegsmodell in die Systemwelt des Macintosh. Im Lieferumfang befindet sich lediglich das Gehäuse (16,5 x 16,5 x 5,08 cm) mit Prozessor, Festplatte und DVD-Laufwerk. Über die USB- und FireWire-Schnittstelle lassen sich Tastatur, Computermaus und Monitore anderer Hersteller anschließen.

Der iMac ist ein All-in-One Computer in einem Aluminium-Gehäuse mit Funkmaus und Tastatur. Der MacPro wurde als Workstation für professionelle Anwender entwickelt. Durch eine abnehmbare Seitenwand lässt sich das Gerät einfach um Speichermedien oder Erweiterungskarten ausbauen.

Das MacBook ist ein Notebook, es bietet Features wie Hintergrundbeleuchtung der Tastatur und einen komfortablen Trackpad. Das MacBook Pro besitzt ein Aluminium-Gehäuse. Sein Monitor und Grafikprozessoren eignen sich auch für grafikintensive Programme.

Mac mini von Apple

Mac mini von Apple

Das besonders flache MacBook Air wird aus nur einem Stück Aluminium hergestellt. Aus Platzgründen besitzt das Notebook einen SSD-Speicher und kein eingebautes DVD-Laufwerk.

Der Macintosh als Server

Der Mac mini wird auch in einer Server-Variante angeboten. Statt eines SuperDrive-Laufwerks enthält er zwei Festplatten und die vorinstallierte Server-Version des Mac OS X. Der Xserve von Apple wird als Server zum Einbau in einen 19-Zoll-Datenschrank angeboten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Macintosh
Englisch: Macintosh
Veröffentlicht: 31.10.2013
Wörter: 464
Tags: #Computer- Ausführungen
Links: 68000, AiP (all in one PC), Apple, Benutzeroberfläche, BS (Betriebssystem)