MU-MIMO (multi-user MIMO)

Die technische Weiterentwicklung von Single-User MIMO (SU-MIMO) ist Multi-User MIMO (MU-MIMO). Während in SU-MIMO nur ein Frame mit Zieladresse an einen einzelnen WLAN-Client übertragen werden kann, können in MU-MIMO gleichzeitig mehrere Frames mit unterschiedlichen Zieladressen an mehrere individuelle WLAN-Clients übertragen werden. Dabei werden all Frames gleichzeitig über das gleiche Frequenzspektrum übertragen. Diese MU-MIMO-Technik wird in WLANs nach 802.11ac realisiert.


Um das vorhandene Frequenzspektrum besser ausnutzen zu können, arbeitet die MU-MIMO-Technik mit Small Cells, wodurch kompaktere WLANs entstehen, die jeweils auf den gleichen Übertragungskanälen funken können.

Abstrahlcharakteristiken bei MU-MIMO

Abstrahlcharakteristiken bei MU-MIMO

Bei MU-MIMO werden die Abstrahlcharakteristiken des Antennenarrays mittels Beamforming an den Standort der WLAN-Clients angepasst. Dass bedeutet, dass die Abstrahlcharakteristik (1) für das WLAN-Endgerät (1) so optimiert ist, dass die höchste Sendeleistung auf WLAN-Client (1) trifft. Gleichzeitig wird die Sendeleistung in Richtung der weiteren Clients reduziert. Gleiches gilt für die anderen WLAN-Clients. So ist das Maximum der Abstrahlcharakteristik (2) auf den Client (2) ausgerichtet, während gleichzeitig die Sendeleistung für die anderen Clients minimiert wird.

Access Point für drei Spatial Streams von Meru Networks

Access Point für drei Spatial Streams von Meru Networks

Durch die MU-MIMO-Technik wird das Frequenzspektrum mehrfach ausgenutzt und so der Datendurchsatz erhöht. In Kombination mit der Technik der Spatial Streams (SS) wird die MU-MIMO-Technik äußerst rechenaufwendig, aber hocheffizient.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: multi-user MIMO - MU-MIMO
Veröffentlicht: 29.05.2014
Wörter: 213
Tags: #High-Speed-Mobilfunk
Links: Abstrahlcharakteristik, Antennenarray, Beamforming, Client, Datendurchsatz