MTP (message transfer part)

Der Nachrichtentransferteil, der Message Transfer Part (MTP), der SS7-Signalisierung dient der zuverlässigen und schnellten Übertragung von Signalisierungsnachrichten. Über ihn werden die Message Signal Units (MSU) zwischen den Zeichengabepunkten, den Signalling Points (SP), mittels Point Codes (PC) ausgetauscht. Der Message Transfer Part arbeitet mit Fehlersicherungsverfahren und sorgt für den fehlerfreien Nachrichtentransport und die zeitlich richtige Reihenfolge der Nachrichten.


Der Nachrichtentransferteil ist in mehrere Levels unterteilt, die die Bezeichnungen Level 1, 2 und 3 haben und funktional die unteren Schichten der SS7-Architektur abdecken.

Message Transfer Part Level 1 (MTP1) ist der Architektur-Level von SS7 in dem die physikalischen, elektrischen und funktionalen Eigenschaften der digitalen Verbindung definiert sind. Als physikalische Schnittstellen definiert MTP Level 1 E1-Leitungen mit 2.048 kbit/s aus 32 64-kbit/s-Leitungen, die DS-Übertragungsschnittstelle DS-0 mit 64 kbit/s und DS-1 mit 1.544 kbit/s und V.35 mit 64 kbit/s.

Protokollstack des SS7-Protokolls

Protokollstack des SS7-Protokolls

MTP Level 2 (MTP2) stellt die exakte Ende-zu-Ende-Übertragung der Nachrichten über einen Signalling Link (SLK) sicher. In diesem Level sind die Flusskontrolle, die Nachrichten-Validierung, die Fehlerkontrolle und die Rückübertragung definiert. Tritt auf einem Signalling Link (SLK) ein Fehler auf, dann wird die Nachricht zurückgeschickt. MTP Level 2 entspricht funktional der Sicherungsschicht des OSI-Referenzmodells.

MTP Level 3 (MTP3) unterstützt das Message Routing zwischen den Signalling Points (SP) und entspricht funktional der Vermittlungsschicht des OSI-Referenzmodells. In MTP3 werden die Nachrichten entsprechend den Routing-Labels im Signalling Information Field (SIF) geroutet. Das Routing-Label umfasst den Destination Point Code (DPC), Originating Point Code (OPC) und die Signalling Link Selection (SLS). Point Codes (PC) sind numerische Adresse mit denen die verschiedenen Signalisierungspunkte in einem SS7-Netzwerk eindeutig gekennzeichnet werden. MTP3 unterstützt den ISDN User Part (ISUP) und den Telephony User Part (TUP), die oberhalb des MTP3-Layers angeordnet sind.

Aufbau des Message Transfer Part (MTP)

Aufbau des Message Transfer Part (MTP)

Der Message Transfer Part ist Teil der Message Signal Unit (MSU) und besteht aus diversen Datenfeldern wie den Flags (F), den Prüfbits (CK), dem User Part (UP), Service Indicator (SI), Length Indicator (LI), Forward Indicator Bit (FIB), der Forward Sequence Number (FSN), dem Backward Indicator Bit (BIB) und der Backward Sequence Number (BSN).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Nachrichtentransferteil
Englisch: message transfer part - MTP
Veröffentlicht: 07.10.2011
Wörter: 343
Tags: #Signalisierungsprotokoll #ISDN-Protokolle
Links: Adresse, Datenfeld, Diensteanzeiger, Digital, DPC (destination point code)