MRCS (multirate circuit switching)

Die klassische Leitungsvermittlung wurde ebenso weiterentwickelt wie die Datenpaketvermittlung. Das Multirate Circuit Switching (MRCS) ist ein solches Verfahren, das sich durch höhere Bitraten und einer verbesserten Flexibilität auszeichnet. Um höhere Datenraten realisieren zu können, werden bei MRCS mehere Kanäle gebündelt und gemeinsam übertragen. Mit dem MRCS-Verfahren können in der Übertragungstechnik Übertragungsraten von einem Vielfachen der Grundbitrate erzielen.

Eingesetzt wird das MRCS-Switching beispielsweise bei Multirate-ISDN, bei dem zwei B-Kanäle zu einem 128-kbit/s-Kanal gebündelt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: multirate circuit switching - MRCS
Veröffentlicht: 25.03.2008
Wörter: 83
Tags: #Weitverkehrsnetze
Links: Bitrate, B-Kanal, Datenpaketvermittlung, Datenrate, Kanal