MPL (mobile pixel link)

Mobile Pixel Link (MPL) ist eine von National Semiconductor entwickelte serielle Schnittstelle für Mobilgeräte über die die Hauptplatine mit dem Display verbunden wird. MPL-Link basiert auf dem von National Semiconductor entwickelten WhisperBus. Dieses Buskonzept bildet eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung zwischen Platine und Display in Mobilgeräten.


MPL-Link soll weniger Energie benötigen als das vergleichbare Low Voltage Differential Signalling (LVDS). Die serielle MPL-Schnittstelle und hat lediglich drei Leitungen: Über eine Leitung werden die Daten übertragen, über die zweite das Taktsignal und die dritte bildet das Bezugspotential Ground. Die Datenübertragung ist Strom-basiert und arbeitet mit zwei unterschiedlichen Stromstärken von 50 µA und 150 µA. Die Datenrate beträgt 160 Mbit/s und kann durch Parallelschaltung mehrerer Kanäle auf 320 Mbit/s und 540 Mbit/s erhöht werden.

Mobile Pixel Link verbindet in Mobilgeräten die Hauptplatine mit dem Display bzw. mit der Digitalkamera und unterstützt eine bidirektionale Datenübertragung über die Datenleitung zwischen den Einheiten. Die überbrückbaren Entfernungen liegen bei etwa 1 m.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: mobile pixel link - MPL
Veröffentlicht: 19.02.2019
Wörter: 166
Tags: #Schnittstellen
Links: Bidirektional, Bildschirm, Daten, Datenrate, DÜ (Datenübertragung)