MLS (multilevel security system)

Multilevel Security Systeme (MLS) sind mehrstufige Sicherheitssysteme für die zwingend erforderliche Zugriffskontrolle im Mandatory Access Control (MAC). Über ein solches System können Benutzer mit verschiedenen Sicherheitsanforderungen gleichzeitig auf die Ressourcen und Daten zugreifen, zu denen sie durch Autorisierung berechtigt sind.

In der Regel handelt es sich um Informationen mit unterschiedlichen Klassifizierungen. Das Multilevel Security System erfordert eine formale Computersicherheit mit speziellen Zugriffsmechanismen auf Objekte. Es kennt verschiedene Schutzstufen, die von "Streng Geheim" über "Geheim" und "Vertraulich" bis hin zu "Öffentlich" reichen. Benutzer ohne Autorisierung werden vom System abgelehnt und erhalten keinen Zugriff auf die gewünschten Informationen.

Ein solches mehrstufiges Sicherheitssystem arbeitet selektiv und kann die Nutzung von digitalen Ressourcen über die Authentiifizierung des Nutzers zulassen oder unterbinden, gleichzeitig aber einem anderen Nutzer aber nur das Verzeichnis an Dokumenten anbieten und einem dritten Nutzer könnte es gleichzeitig daran hindern, dass er sich anmeldet.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: multilevel security system - MLS
Veröffentlicht: 12.05.2019
Wörter: 148
Tags: #Sicherheit in der Informationstechnik
Links: Autorisierung, Daten, Digital, Dokument, Information