MLCC (multilayer ceramic chip capacitor)

Vielschicht-Keramikkondensatoren (MLCC) sind eine Weiterentwicklung der Keramikkondensatoren. Sie zeichnen sich gegenüber allen anderen Kondensatoren durch eine wesentlich kompaktere Bauweise aus. Das Kapazitäts- zu Volumenverhältnis ist um ein Vielfaches höher als das von Tantal-Kondensatoren oder Folienkondensatoren.


Vielschicht-Keramikkondensatoren haben gegenüber Folienkondensatoren eine 50-fach höhere Kompaktheit, gegenüber Tantal-Kondensatoren zeichnen sie sich durch geringere elektrische Verluste aus, zudem sind sie unpolarisiert, haben eine kleinere Impedanz, sehr kleine ESR-Werte für den Ersatzserienwiderstand und eine hohe Zuverlässigkeit.

Aufbau eines Vielschicht-Keramikkondensators

Aufbau eines Vielschicht-Keramikkondensators

Im Aufbau entsprechen Vielschicht-Keramikkondensatoren den normalen Keramikkondensatoren. Sie werden Chip-ähnlich als SMD-Bauteile für die On-Board-Bestückung aufgebaut und können aus tausend und mehr extrem dünner Lagen bestehen, bei Bauhöhen von lediglich 2,5 mm. Zur Auswahl dient die Einteilung der MLCC-Kondensatoren in die EIA-Klassen. Im Gegensatz zu normalen Keramikkondensatoren liegen die Kapazitätsbereich im Nano- und Mikrofarad-Bereich bis hinauf zu mehreren hundert Mikrofarad (µF).

MLCC-SMD-Kondensatoren, 
   Foto: Samsung

MLCC-SMD-Kondensatoren, Foto: Samsung

Eingesetzt werden MLCC-Kondensatoren u.a. auch als Überspannungsschutz. Sie sind als Schutzkapazitäten in kleinen Bauformen für Spannungen bis zu 5 kV erhältlich.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Vielschicht-Keramikkondensator
Englisch: multilayer ceramic chip capacitor - MLCC
Veröffentlicht: 20.09.2012
Wörter: 177
Tags: #Passive Bauelemente
Links: EIA-Klasse, Ersatzserienwiderstand, Folienkondensator, Impedanz, Keramikkondensator