MLA (microlens array)

  1. Ein Mikrolinsen-Array (MLA) ist eine Anordnung die in LCD-Projektoren für eine effizientere Lichtausbeute sorgt. Bei LCD-Projektoren wird ein Teil des Lichts, das durch die LCD-Zelle geht, durch die Transistorbahnen der LCD-Zellen absorbiert. Im Gegensatz dazu haben MLAs winzige Linsen auf der Seite der LCD-Zelle, die von der Projektorlampe angestrahlt wird. Diese Linsen bündeln das Licht und leiten es zwischen den Transistorbahnen gezielt ohne Lichtverlust durch. Dadurch haben Projektoren, die mit MLA-Technologie arbeiten eine um etwa 20 % höhere Helligkeit.


  2. Micro Lens Arrays werden auch im Wellenlängenmultiplex eingesetzt, wo sie die Wellenlängen auf die einzelnen Lichtwellenleiter aufteilen. Diese MLAs arbeiten mit Interferenzfiltern.

  3. Mikorlinsen-Arrays werden auch in der Fahrzeugtechnik für Scheinwerfer eingesetzt. Durch diese Technik werden die Lichtqualität, die Lichtführung und die Ausleuchtung der Straße wesentlich verbessert. Die MLA-Technik benötigt nur wenig Platz und hat eine geringe Einbautiefe gegenüber klassischen Scheinwerfern mit Reflektor und eingebetteter Linse. Ein solches Array kann im Scheinwerfer untergebracht werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mikrolinsen-Array
Englisch: microlens array - MLA
Veröffentlicht: 24.06.2019
Wörter: 160
Tags: #Projektoren
Links: Array, Helligkeit, Interferenzfilter, LCD-Projektor, Licht