MJPEG (motion JPEG)

Motion JPEG (MJPEG) ist ein Kompressionsverfahren für Codecs, bei dem jedes Einzelbild einer Videosequenz mit JPEG komprimiert wird. Es ist somit eine Umsetzung von JPEG auf Bewegtbildsequenzen. Dem Verfahren nach werden bei MJEP zuerst die Farbwerte mit Farb-Subsampling reduziert, da das menschliche Auge Helligkeitsunterschiede besser auflösen kann. Danach werden die Bilddaten mittels DCT-Transformation in die Frequenzebene transferiert und mit der Huffman-Codierung und der Lauflängencodierung in ihren Bilddaten komprimiert. Zuletzt werden die bereits komprimierten Daten mit einer verlustfreien Kompression weiter reduziert.

MJPEG ist somit ein Verfahren, bei dem die Inhalte der Einzelbilder reduziert werden, und nicht wie bei MPEG die Unterschiede zwischen aufeinander folgenden Bildern.

Mit der MJPEG-Technik können Videodatenströme auf ca. 30 Mbit/s reduziert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: motion JPEG - MJPEG
Veröffentlicht: 15.01.2007
Wörter: 120
Tags: #Video-Dateien #Videokompression
Links: Bild, CODEC (coder-decoder), Daten, DCT (discrete cosine transformation), Farb-Subsampling