MIH (media independent handover)

Mit dem medienunabhängigen Handover, Media Independent Handover (MIH), sollen die verschiedensten Funknetze des Mobilfunks und von WLANs die Möglichkeit haben, Handovers von anderen Funknetzen zu erkennen und selbst welche zu initiieren.

MIH-Konzept mit Handover zwischen verschiedenen Funknetzen

MIH-Konzept mit Handover zwischen verschiedenen Funknetzen

Die Arbeitsgruppe IEEE 802.21 standardisiert diese Technik für das Handover zwischen unterschiedlichen drahtlosen Netzwerken, die unter dem Titel Media Independent Handover Service (MIHS) veröffentlicht sind.

Diese Technik ermöglicht es mobilen Endgeräten mittels Handover in den verschiedenen Funknetzen zu kommunizieren, ohne, dass sie sich neu anmelden müssen. Damit könnte beispielsweise ein Handy aus einem Mobilfunknetz in einen WiFi-Hotspot wechseln und, falls der Hotspot nicht mehr verfügbar ist, unterbrechungsfrei weiter im Mobilfunknetz kommunizieren.

MIHS-Dienste 
   nach dem Standard 802.21

MIHS-Dienste nach dem Standard 802.21

Der 802.21-Standard schließt neben WLANs nach 802.11 und Bluetooth auch Zellularnetze wie GSM-Netze, General Packet Radio Service (GPRS) und UMTS ein, die unterschiedliche Handover-Mechanismen benutzen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: media independent handover - MIH
Veröffentlicht: 30.04.2013
Wörter: 143
Tags: #Weitverkehrsnetze
Links: Arbeitsgruppe, Bluetooth, Dienst, Funknetz, GPRS (general packet radio service)