MIC (media interface connector)

Bei dem MIC-Stecker handelt es sich um einen codierbaren Duplex-Stecker mit Schnappverriegelung für Monomodefasern und Multimodefasern. Der MIC-Stecker ( Media Interface Connector) hat eine Schnapp-Verriegelung und wird in FDDI eingesetzt, aber auch in ATM, beim Transparent Asynchronous Transmitter/Receiver Interface (TAXI).

Seit Übernahme des ANSI-Standards X3.166 durch die internationale Standardisierungs-Organisation (ISO) ist der Stecker auch international unter ISO 9314-3 genormt. Die typische Einfügungsdämpfung des MIC-Steckers liegt bei ca. 0,5 dB. Der Durchmesser der beiden Ferrulen beträgt 2,5 mm. Neben dem Anschluss an FDDI- und ATM-Komponenten wird der FDDI-MIC-Stecker auch in der Anschlusstechnik als Datensteckdose im Gebäude angeboten.

MIC-Stecker, Foto: Y.C. Cable

MIC-Stecker, Foto: Y.C. Cable

Die Verbindung des Steckers mit der Faser wird durch eine Ferrule aus Zirkonia hergestellt. Das Gehäuse des MIC-Steckers ist aus Kunststoff. Eine aufsteckbare Schutzkappe schützt die Ferrule vor Verschmutzung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: MIC-Stecker
Englisch: media interface connector - MIC
Veröffentlicht: 23.04.2013
Wörter: 133
Tags: #Lichtwellenleiter-Stecker
Links: Anschluss, ATM (asynchronous transfer mode), dB (decibel), Einfügungsdämpfung, FDDI (fiber distributed data interface)