MHS (message handling system)

Message Handling System (MHS) ist die generische Bezeichnung für ein normenkonformes Meldungsübermittlungssystem. Im Allgemeinen versteht man darunter elektronische Post, wie sie in X.400 beschrieben ist.


Mit dem Begriff elektronische Post, E-Mail, verbindet man einen rechnergestützten Telekommunikationsdienst, der maschinell verarbeitbare Dokumente von dem sendenden Benutzer, dem Mail-Client, über die transferierende Einrichtung, den Mail-Server, übermitteln und bei Bedarf auch zwischenspeichern kann. Es handelt sich somit um einen Dienst, der asynchrone Kommunikation unterstützt.

Die übermittelten Dokumente können grundsätzlich Texte, Grafik, gerasterte Bilder, Sprachsequenzen oder Daten enthalten. Allerdings impliziert elektronische Post auch, dass der Leser dieser Dokumente der Mensch ist. Das bedeutet allerdings nicht, dass elektronisch übermittelte Dokumente mit elektronischen Hilfsmitteln weiterbearbeitet werden können. Angesichts der Bedeutung von MHS-Systemen befassen sich seit einigen Jahren verschiedene internationale Organisationen mit deren Normierung. Aus dieser Zusammenarbeit resultierten Empfehlungen, welche 1984 vom ITU-C verabschiedet wurden.

Message Handling Systeme sind von der internationalen Standardisierungs-Organisation (ISO) unter ISO 10021 spezifiziert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: MHS-System
Englisch: message handling system - MHS
Veröffentlicht: 23.04.2013
Wörter: 159
Tags: #Mitteilungsdienste
Links: Asynchrone Kommunikation, Bild, Daten, Dienst, Dokument