MFSK (multiple frequency shift keying)

Multiple Frequency Shift Keying (MFSK) ist eine Mehrfrequenz-Umtastung (FSK), bei der im Unterschied zur klassischen Frequenzumtastung nicht nur zwei, sondern mehrere Frequenzen für die Übertragung der digitalen Signale benutzt werden.

Mit der Mehrfrequenz-Umtastung können mehrere Signale gleichzeitig oder sequenziell moduliert werden. Die Anzahl an Frequenzen errechnet sich aus dem Logarithmus von 2 und kann zwischen 2 und 64 liegen. Das am häufigsten benutzte ist MFSK16. Bei der Mehrfrequenz-Umtastung ist das Verhältnis der Schrittgeschwindigkeit ( Baud) zur Datenrate (bit/s) niedriger als bei binärer Übertragung.

Eines der bekanntesten MFSK-Verfahren ist das Zweiton-Verfahren, das in der Telefontechnik für die Rufnummernwahl eingesetzt wird. Dabei werden jedem Symbol des Mehrfrequenz-Alphabets jeweils zwei Töne zugeordnet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mehrfrequenz-Umtastung
Englisch: multiple frequency shift keying - MFSK
Veröffentlicht: 28.09.2018
Wörter: 112
Tags: #Umtastverfahren
Links: Baud, Datenrate, Digital, Frequenzumtastung, Schrittgeschwindigkeit