MDMA (multi dimensional multiple access)

In der MDMA-Modulation (Multi Dimensional Multiple Access) vereinen sich die Vorteile der klassischen Modulationsverfahren der Amplituden- (AM), Frequenz- (FM) und Phasenmodulation. Diese Adaption der Modulationsverfahren eignet sich für WLANs mit mittleren und hohen Übertragungsraten und zeichnet sich durch einen extrem geringen Stromverbrauch aus. MDMA kann in seiner Qualität an die Dienste angepasst werden und stellt einer Sprachübertragung eine andere Dienstgüte zur Verfügung als einer Geldtransaktion.


MDMA verwendet zwei grundlegende Signale für die Verarbeitung und die Übertragung der Symbole: Den Sync-Puls für die Verarbeitung in Basisbandtechniken und den Chirp-Puls für die Funkübertragung. Der Sync-Puls ist ein schmaler kurzzeitiger Puls mit der kürzesten Pulsdauer in Relation zur vorhandenen Bandbreite. Das Produkt von Pulsdauer und Bandbreite liegt somit bei "1". Der Chirp-Puls ist ein Burst, dessen Frequenz sich in der festgelegten Zeit linear von einer unteren Frequenz bis zu einer oberen Frequenz ändert. Er füllt die zur Verfügung stehende Bandbreite in einer bestimmten Zeit aus. Beide Pulse, der Sync-Puls und der Chirp-Puls, belegen die gleiche Bandbreite und können mit einem Oberflächenwellenfilter auf einfache Art und Weise gegeneinander transformiert werden. Die Kombination beider Pulse bilden das Grundprinzip der MDMA-Modulation.

Prinzip der MDMA-Modulation

Prinzip der MDMA-Modulation

MDMA, das im nanoNET eingesetzt wird, eignet sich gleichermaßen für den Innen- und den Freibereich. Die Datenraten liegen bei weit über 100 Mbit/s bei Entfernungen von 100 m im Außenbereich und 10 m im Innenbereich. Bei 2 Mbit/s erhöhen sich die Entfernungen auf 800 m bzw. 80 m.

Besonders hervorzuheben ist die geringe Störbeeinflussung durch andere im ISM-Band sendende Geräte und die dadurch mögliche Verringerung der Sendeleistung und der Batterielaufzeit.

Informationen zum Artikel
Deutsch: MDMA-Modulation
Englisch: multi dimensional multiple access - MDMA
Veröffentlicht: 18.04.2013
Wörter: 274
Tags: #Wireless LAN #Modulationstechniken
Links: Anpassung, Bandbreite, Batterielaufzeit, Beleg, Burst