MD5 (message digest no. 5)

Message Digest no. 5 (MD5) ist ein in Authentifikationsprotokollen verwendeter Algorithmus, der auf einer Einwegübertragung mittels Hashfunktion und einem Schlüssel basiert. Daher können aus dem Ergebnis keine Rückschlüsse auf den Schlüssel gezogen werden.


Dem Verfahren nach wird aus einer beliebig langen Nachricht ein 128 Bit langer Hashwert; der Message Digest (MD), gebildet, der an die unverschlüsselte Nachricht angehangen wird. Der Empfänger vergleicht den Message Digest mit dem von ihm aus der Information ermittelten Wert.

Der MD5-Algorithmus ist ist aus MD4 hervorgegangen. Er ist für 32-Bit-Rechner optimiert, aber nicht so schnell wie der MD4. Der MD5-Algorithmus stellt eine Erweiterung des MD4-Algorithmus dar und bietet eine höhere Datensicherheit. Er sollte aber nicht für kryptografische Authentifizierungen benutzt werden. MD5 ist in RFC 1321 beschrieben, HMAC-MD5 in RFC 2104. Weitere Message Digest-Algorithmen sind MD2 für die Authentifizierung und MD4 für die Verschlüselung von digitalen Signaturen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: MD5-Algorithmus
Englisch: message digest no. 5 - MD5
Veröffentlicht: 04.11.2018
Wörter: 154
Tags: #Kryptografie
Links: Algorithmus, Authentifizierung, Bit (binary digit), Datensicherheit, Digitale Signatur