MBB (mobile broadband)

Bei Mobile Broadband (MBB) geht es um den drahtlosen Internetzugang für mobile Endgeräte. Die Datenraten von Mobile Broadband für das Uplink und Downlink haben sich mit der Entwicklung der verschiedenen Mobilfunknetze rapide geändert und sind abhängig von der aktuellen Mobilfunkgeneration. Mobile Broadband arbeitet im Frequenzspektrum zwischen 225 MHz und 3,7 GHz.

Während man in den 90er Jahren mit GSM und den darauf aufbauenden Techniken GPRS und EDGE Datenraten von 9,6 kbit/s (GSM) und Datenraten von etwa 200 kbit/s erreichte, wurden mit UMTS, einem Mobilfunksystem der 3. Generation (3G), bereits Datenraten von 15 Mbit/s erreicht. Eine weitere Steigerung der Datenrate erfolgte mit den Mobilfunksystemen der 4. Generation (4G). Dazu gehören HSPA+, Mobile WiMAX, Long Term Evolution (LTE) und LTE-A, sowie Mobile Broadband Wireless Access (MBWA). Mit diesen Techniken werden Datenraten zwischen 20 Mbit/s und 1 Gbit/s erreicht, die mit Mobilfunksystemen der 5. Generation (5G) um ein Vielfaches übertroffen werden. Dieses Mobilfunknetz bietet zudem mit Enhanced Mobile Broadband (eMBB) eine Dienstkategorie mit den extrem hohen Datenraten von bis zu 10 Gbit/s.

Mit diesen Datenraten unterstützt Mobile Broadband die Übertragung von Streaming Sprache und Video, ebenso wie die Übertragun großer Datenmengen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: mobile broadband - MBB
Veröffentlicht: 06.07.2018
Wörter: 191
Tags: Funktechniken
Links: 3. Generation, 4. Generation, 5. Generation, Datenrate, Downlink