Linearverstärker

Die Bezeichnung Linearverstärker sagt lediglich aus, dass es sich um einen Verstärker handelt, dessen Ausgangssignal sich proportional zum Eingangssignal verhält und der Leistung an eine Last abgeben kann.

Aus der Bezeichnung Linearverstärker geht nicht hervor, ob es sich um einen HF-Leistungsverstärker oder einen Leistungsverstärker handelt, nichts über die Verstärker-Klasse oder für welchen Frequenzbereich der Linearverstärker ausgelegt ist. Entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten die Bezeichnung Linearverstärker für die genannten Verstärkertypen zu verwenden. Meistens wird der Begriff Linearverstärker für Leistungsverstärker benutzt.

Linearverstärker 
   für den KW-Bereich, Foto: swissmania.ch

Linearverstärker für den KW-Bereich, Foto: swissmania.ch

Dabei kann es sich um Audio-Verstärker handeln, aber ebenso um HF- oder Mikrowellen-Leistungsverstärker. Ein solcher Verstärker kann mit integrierten Schaltungen aufgebaut sein, aber ebenso mit Transistoren, Elektronenröhren oder Klystrons.

Logarithmische Verstärker sind im Unterschied zum Linearverstärker solche, deren Verstärkung nach einer logarithmischen Kennlinie erfolgt.

Reklame: Alles rund um Elektronische Schaltungen.
Informationen zum Artikel
Deutsch: Linearverstärker
Englisch: linear amplifier
Veröffentlicht: 18.11.2019
Wörter: 157
Tags: Analogschaltungen
Links: Audioverstärker, Frequenzbereich, HF-Leistungsverstärker, IC (integrated circuit), Kennlinie