Lichtstärke

Candela (cd) ist die Maßeinheit für die Lichtstärke (I), für den von einer Lichtquelle abgestrahlten Lichtstrom. Definitionsgemäß ist es die Energie, die ein schwarzer Strahler mit 1/60 cm2 Oberfläche, bei der Schmelztemperatur von Platin, bei 1.770 °C, in einer Sekunde ausstrahlt.


Dagegen wird die Leuchtdichte in Candela pro Flächeneinheit (cd/qm) angegeben. Die Bezugsgröße zwischen der Lichtstärke und dem Lichtstrom, dessen Einheit das Lumen (lm) ist, ist der Raumwinkel oder Abstrahlwinkel, angegeben in Steradian. Die Lichtstärke in Candela ergibt sich aus dem Verhältnis des Lichtstroms in Lumen zum Raumwinkel. Die Verteilung der Lichtstärke erfolgt nicht linear, sondern wird durch Reflektoren und Linsen beeinflusst. Die Lichtstärkeverteilung von Beleuchtungskörpern ist abhängig vom Ausstrahlwinkel und wird als Lichtstärkeverteilungskurve (LVK) in einem polar aufgebauten Koordinatensystem für alle Raumwinkel dargestellt.

Grafische Darstellung der Lichtverteilungskurve (LVK) im Polarkoordinatensystem, Grafik: licht.de

Grafische Darstellung der Lichtverteilungskurve (LVK) im Polarkoordinatensystem, Grafik: licht.de

Bei Leuchtdioden ist die Abhängigkeit der Lichtstärke vom Abstrahlwinkel von besonderem Interesse. Sie stehen in einem negativen Verhältnis, das sich darin zeigt, dass bei größeren Abstrahlwinkeln die empfundene Lichtstärke sinkt und diese bei geringerem Abstrahlwinkel ansteigt. Eine Leuchtdiode mit schmalem Abstrahlwinkel wird vom Betrachter als intensiver wahrgenommen, da sich die Lichtenergie auf eine kleinere Fläche konzentriert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Lichtstärke
Englisch: luminous intensity
Veröffentlicht: 07.09.2019
Wörter: 212
Tags: #Licht
Links: Abstrahlwinkel, Candela, Koordinatensystem, Leuchtdichte, Leuchtdiode