Lithium-Polymer-Hochspannung

Lithium-Polymer-Akkus (LiPo) zeichnen sich durch eine hohe Energiedichte aus und werden daher gerne in Drohnen oder anderen mobilen Objekten eingesetzt. Da die Versorgungsspannung der Motoren höher ist, als die Nennspannung von LiPo-Akkus, kombiniert man mehrere LiPo-Batteriezellen zu einem Package.

Die Nennspannung von LiPo-Packages ist direkt proportional der Anzahl an LiPo-Batteriezellen. Bei zwei Batteriezellen beträgt die Nennspannung 7,4 V, bei vier 14,8 V und bei sechs Batteriezellen 22,2 V. Diese LiPo-Packages werden als Lithium-HV-Package (LiHV) - HV steht für High Voltage - bezeichnet. Entsprechende Packages gibt es zwei und bis zu sechs Batteriezellen.

Ein wichtiger Kennwert für die Flugdauer von Drohnen ist der C-Koeffizient der LiHV-Packages, der durchaus Werte von 100C haben kann.

Bei der Ladung der Batterie-Packages ist zu beachten, dass die Batteriezellen in Reihe geschaltet sind und dass der Ladevorgang ausgeglichen sein muss, damit alle Batteriezellen gleichmäßig aufgeladen werden. Man spricht in diesem Fall von Batterie-Balancing.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Lithium-Polymer-Hochspannung
Englisch: lithium high voltage - LiHV
Veröffentlicht: 16.01.2021
Wörter: 149
Tags: Batterien, Akkus
Links: Batterie-Balancing, C-Koeffizient, Drohne, Energiedichte, Hochspannung